FAQ

FAQ2018-10-23T20:38:51+00:00

Warum ist Manuka Honig so teuer?

Das Vorkommen der Pflanzen, die die Bienen für die Manuka Honig Produktion benötigen, ist auf das Gebiet Neuseeland begrenzt. Die Knappheit der Ressourcen und der lange Transportweg beeinflussen den Preis. Da immer mehr Ärzte, Krankenhäuser und gesundheitsbewusste Menschen den Wert dieses stark MGO-haltigen Honigs erkennen, wird der Preis wohl in der Zukunft noch weiter drastisch ansteigen.

Hat Manuka Honig Nebenwirkungen?

Dazu sei allgemein gesagt, dass Allergiker diesen Honig selbstverständlich meiden sollten. Unter ganz bestimmten Umständen kann er sich mit anderen Medikamenten schlecht vertragen. Befragen Sie hierzu aber unbedingt Ihren Hausarzt. Eine „Überdosierung“ ist bei einem solchen Lebensmittel schwer vorstellbar und es hat auch noch keine Berichte über solche Vorfälle dazu gegeben. Manuka Honig ist ein köstlicher Honig, der als Medizin und Kraftspender die Gesundheit nachhaltig positiv beeinflusst.

Ist Manuka Honig auch für Kinder geeignet?

Kindern unter 12 Monaten sollte man noch keinen Manuka Honig verabreichen.

Ist Manuka Honig frei von Zusätzen?

Ja. Zertifizierter Manuka Honig ist rein, ohne Zusätze und besteht zu hundert Prozent aus Honig. Es gibt zwar Manuka Variationen und auch der erwähnte Medihoney ist eine solche. Die hier beworbenen Manuka Sorten sind aber alle rein und ohne jegliche Zusätze.

Kann ich Manuka Honig auch auf Wunden schmieren?

Ja. Auch in Krankenhäusern behandelt man schon seit Jahrhunderten Wunden mit Honig. Konsultieren Sie hierzu aber immer zuerst einen Arzt bitte.

Ist es schlecht wenn man den Honig in zu heiße Getränke gibt?

Es heißt, gewöhnlichen Honig in zu heiße oder gar kochende Flüssigkeiten zu geben, kann wichtige Enzyme im Honig töten. Bei Manuka Honig ist dies wahrscheinlich nicht der Fall. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, warten Sie ein paar Minuten bis zu Zugabe des wertvollen Honigs

Gibt es günstigere Alternativen?

Bei ernsthaften Verletzungen oder Krankheiten ist immer der Gang zum Arzt das erste Mittel der Wahl. Wenn Sie also Manuka Honig einsetzen um gegen Krankheiten vorzubeugen und Ihre Lebensqualität zu verbessern greifen Sie auf ein probiotisches absolut naturbelassenes Lebensmittel zurück. Die Medikamente und Kosmetika, die Sie für den selben Effekt benötigen würden, sind in den meisten Fällen weitaus teurer und bei weitem nicht so gesund, und schon gar nicht so lecker.

Was bedeutet das UMF-Siegel?

UMF steht für „Unique Manuka Factor“. Dr. Peter Molan hat ihn selbst definiert, um den Grad an antibakterieller Wirkung eines Manuka Honigs auszuweisen. Der Unique Manuka Factor (UMF) und der Methylglyoxal-Gehalt (MGO) sind zwei Möglichkeiten, die Stärke eines Manuka Honigs auszuweisen. Außerdem garantieren Ihnen diese beiden Angaben auf dem Etikett eines Manuka Honigs zusammen mit dem Zertifikat die Echtheit des Honigs.

Hier geht es zu unseren Testsiegern